Hilsformation

Hilsformation

Hilsformation, in Norddeutschland (Hannover, Teutoburger Wald) gewisse der Deisterformation (s. Bd. 2, S. 707) im Alter entsprechende Schichtenreihen, die mehr mariner Entstehung sind, wie die Versteinerungen beweisen.

Die tiefsten Schichten sind ein Konglomerat (Hilskonglomerat) und ein Sandstein (Hilssandstein); darüber folgen graue und gelblichgraue, meist plastische, aber auch sandige Tone. In der Gegend von Hildesheim sind die unteren Hilsschichten reich an Eisenerzen (Toneisenstein), die oberen führen stellenweise Kalk.

Leppla.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

См. также в других словарях:

  • Deisterformation — oder schichten, auch Wealden oder Hilsformation werden in der Geologie die ältesten Kreidebildungen in Norddeutschland (Westfalen, Hannover und Braunschweig im Deister) genannt. Es sind Ablagerungen des fußen und brackigen Wassers, die aus… …   Lexikon der gesamten Technik


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»